Will Jacks: Drei Pforten gegen Pakistan deuten auf eine mögliche Zukunft als Out-of-Rotation-Bowling-Option | Cricket-Nachrichten

Will Jacks hatte nicht damit gerechnet, im ersten Test gegen Pakistan für England aufzutreten, bis Ben Foakes wegen Krankheit ausfiel. Er hatte vielleicht noch weniger damit gerechnet, auch während des Spiels einer ihrer Bowler in der ersten Reihe zu sein.

Nicht nur das, der 24-Jährige war es auch, der den Eröffnungsstand der Gastgeber von 225 schlug, als sie England in einem massiven Eröffnungsinnings von 657 antworteten. Nachdem er am Morgen des dritten Tages Abdullah Shafique (114) vertreten hatte, spielte er brachte dann Skipper Babar Azam für 136 nach dem Tee heraus und forderte vor dem Ende auch den Skalp von Naseem Shah.

Obwohl er beim Bowling außerhalb der Pause 21 Wickets im erstklassigen Cricket gewann, waren seine Läufe mit dem Ball für Surrey mit durchschnittlich 53,28 eher Teilzeit als die 33 Overs, die er bisher in den Vorläufen von Pakistan bestanden hat.

Bitte verwenden Sie den Chrome-Browser für besser zugänglichen Videoplayer

Höhepunkte vom dritten Tag des ersten Tests zwischen Pakistan und England in Rawalpindi

Dennoch sah der ehemalige englische Hitter Mark Butcher – zu seiner Zeit ein nützlicher Teilzeit-Naht-Bowler mit 15 Wickets bei einem Schatten von über 36 pro Stück in Tests – genug in Rawalpindi, um darauf hinzuweisen, dass Jacks eine Rolle spielen könnte, was wichtiger ist, wenn der Ball nach vorne geht zusammen mit seinem Angriffsansatz mit dem Schläger, der ihn zu Beginn des Spiels auf schnelle 30 von 29 brachte.

“Eine Sache, die Will Jacks zu können scheint, ist, den Ball ziemlich schnell zu passen und viel Energie hineinzustecken”, sagte Butcher. Sky Sports. „Der Ball fällt vom Himmel, du kannst diese Linie weit vom Stumpf halten, dann ist Energie darauf, wenn der Ball springt und tritt.

„Er schafft es, dorthin zurückzukehren, wo Leute wie Leach und Joe Root es nicht tun würden, also gibt es dort Massen, mit denen man arbeiten kann, und ich denke, er war ziemlich schlau.

„Ob es daran liegt, dass er in dieser Phase seiner Karriere ein leichter Teilzeit-Bowler ist – aber Sie wissen, wie im Allgemeinen die meisten Jungs dieses Spielfeld gesehen und gesagt hätten: ‚Ich werde versuchen, in die Mitte des Stumpfes zu werfen, ich Ich werde versuchen, zwei Läufe darüber zu machen“, diese Narben hat er noch nicht.

Will Jacks bowlt gegen Pakistan

3-132: Jacks’ Bowlingfiguren bisher in den ersten Innings.

33: Die Anzahl der geworfenen Overs – die zweithöchste aller englischen Bowler.

4.00: Bisherige Sparrate der Buben in frühen Innings.

5: Die Anzahl der von Jacks gespielten Mädchen.

+1.0: Anzahl der von Buben genommenen Wickets über den von CricViz erwarteten Wicket-Statistiken.

„Also war er ziemlich glücklich, nach oben zu gehen und den Ball weit zu werfen und den Drive und den Schnittschuss einzuladen und die Schlagmänner einzuladen, zu versuchen, ihn direkt zum Wicket zu schlagen. Dabei nahm er ein paar Wickets auf . Ich denke, er hat eine wirklich gute Zukunft als Off-Spin-Bowler.”

Nur Leach mit dem linken Arm hat in diesem Inning bisher mit 42 mehr Overs gewonnen als Jacks, wobei Joe Root – 57 Kills in Tests mit seiner Rotation des rechten Arms – ebenfalls Teil des Rotations-Triumvirats ist.

Wahrscheinlich hätte auch Liam Livingstone mit seinen gebrochenen Beinen gespielt, wenn er sich am zweiten Tag nicht eine Knieverletzung zugezogen hätte. Trotzdem war Ben Stokes in der Lage, seine Bowling-Offensive frisch zu halten, indem er bei Bedarf unter extrem schlagfreundlichen Bedingungen, die beide Teams auf dem Feld arbeiten ließen, zwischen Naht und Drehung wechselte.

Jacks seinerseits lobte Skipper Stokes dafür, dass er ihm vertraute, mit Freiheit zu spielen und sich angesichts des enormen Vorteils, den die Touristen von ihren ersten Innings an aufgebaut hatten, nicht zu viele Gedanken über das Eingeständnis von Läufen zu machen, und das ist ein Prozess, der sich ausgezahlt hat.

Englands Will Jacks, links, feiert mit Ben Stokes, nachdem er am dritten Tag des ersten Cricket-Testspiels zwischen Pakistan und England in Rawalpindi, Pakistan, am Samstag, 21. Dezember 2019, das Wicket von Pakistans Abdullah Shafique übernommen hat. 3, 2022. ( AP Photo/Anjum Naveed)
Bild:
Will Jacks gedieh im ersten Test mit dem Ball unter Ben Stokes

“Von Belastung zu Belastung ging es nicht viel, also versucht man einfach, offen für Ideen zu sein”, sagte Jacks nach dem Match am zweiten Tag.

„Stokesy ist sehr kreativ, und wir haben nur versucht zu glauben, dass ich ein paar Limits durch die Decke schlüpfen lassen könnte, aber es lohnt sich, 20 oder 30 Läufe zu machen, um auf einem Platz wie diesem ein Wicket zu bekommen.“

Am Ende des 3. Spieltages schied Naseem mit 15 Punkten aus, damit Pakistan sieben Punkte weniger und immer noch 158 Punkte hinter England zurückbleibt, was bedeutet, dass ein Ergebnis noch möglich sein könnte.

Der ehemalige Root-Skipper signalisierte Englands Absicht, nach dem Spiel weiter zu gewinnen, und ein anderer Ex-Kapitän Nasser Hussain war beeindruckt, wie Stokes Jacks an einem Tag zusammenstellte, an dem nicht alles für die Besucher passierte.

Bitte verwenden Sie den Chrome-Browser für besser zugänglichen Videoplayer

Nasser Hussain und Michael Atherton geben England nach einer großartigen letzten Einheit gegen Pakistan am dritten Spieltag des ersten Tests eine Chance auf den Sieg

“Es waren die kleinen Dinge”, sagte Hussain Sky Sports. “Selbst nach all dieser Mühe sagte Stokes: ‘Nein, ich gehe Bowling, Will Jacks’, und das führte zu einem weiteren Wicket in der letzten Sitzung.”

„Ich dachte, Stokes nutzte seine Positionen auf dem Platz ziemlich gut, er benutzte Will Jacks ziemlich gut … er drehte seine Bowler, und ich dachte, sie hatten Spaß und spielten mit einem Lächeln.

„Sie haben fast über die Situation gelacht, in der sie sich befanden – es ist alles, was sie tun konnten. Es ist ein sehr, sehr zahmer, flacher Boden, und das ist die Herausforderung von Test Match Cricket.“

Add Comment